Personal tools
You are here: o studio 110 anno anno AKT reg INFO W-Sem [photo]BUCH

You have to loose yourself. You have to find yourself. You have to loose yourself. 

anonymous

Das Beste der Musik steht nicht in den Noten. 

Gustav Mahler

Le mieux est l'ennemi du bien.

Französisches Sprichwort

Imago est animi vultus. Das Gesicht ist Abbild der Seele.  

Cicero

Resonanz ist Stille. 

typiconia

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung.

Heraklit von Ephesus

Wer weniger erwirbt, um mehr zu haben, geht den Weg vom Haben zum Sein. 

Christine Lang

Jeder Plan ist die Grundlage einer nächsten Änderung. 

Martin Riedl

Was es alles gibt, was ich nicht brauche. 

Aristoteles

creativity is subtraction.

Austin Kleon

Bewusstsein beginnt mit Wahrnehmung.

°

Wenn man nur einen Hammer hat, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus. 

anonym

When you need a function, just declare it.

Anonymous

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt.

Konfuzius

Lerne die Regeln, damit du sie richtig brechen kannst!

Dalai Lama

Die Kopie oder Adaption ist die Höchste Form der Ehrung.

Luehrsen, Hendrik

Der Tod ist eine Lebensaufgabe.

Hildegard Willmann

Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärtsbewegen, um das Gleichgewicht zu halten.

Albert Einstein

Du musst selbst wissen, wo du hinwillst und auf welchem Weg du am besten dorthin kommst. Nur du kennst den Weg.

Nadia Comaneci

Art is eternal, but life is short. 

Evelyn de Morgan

Wer nichts mehr spürt, ist ein toter Mann. 

Hermann Enzenhofer

Perlen holt aus tiefer Flut nur ein gottvertrauter Mut. 

Ida Bachmeier

Was sich auf die Wirklichkeit bezieht, ist nicht sicher, und was sicher ist, ist nicht wirklich.

Albert Einstein

Ego ist eine Illusion.

Marco Asam

Zeit ist ein Vakuum. 

Christiane Schick

Nur Querköpfe ändern ihre Meinung nicht. 

Albert Einstein

Nichts kann existieren ohne Ordnung. Nichts kann entstehen ohne Chaos.

Albert Einstein

Alle realen Prozesse sind irreversibel.

Sven Titz in weltderphysik.de > Entropie

Wir leben. Nur die Zeit stirbt.

n. Erich Maria Remarque

Ich habe keine Zeit, mich zu beeilen.

Igor Strawinsky

Zusammen können wir Großes erreichen.

amnesty international

Das Bewusstsein ist wie ein Radio - es kommt darauf an, auf welche Frequenz man sich einstellt.

Thomas Falke

Kreation. Assoziation. Intuition.

typiconia

Nothing will benefit human health and increase chances for survival of life on Earth as much as the evolution to a vegetarian diet.

Albert Einstein

Think globally. Act locally.

MFM Wandgestaltung

Art is the elimination of the unnecessary.

anonymous

The rules are learnt in order to be broken, but if you don't know them, then something is missing. 

Nicolas Roeg

A smooth sea never made a skilled sailor. 

Franklin D. Roosevelt

On ne voit bien qu’avec le cœur. L’essentiel est invisible pour les yeux. Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. 

Antoine de Saint-Exupéry

Le coeur a ses raisons que la raison ne connaît point.

Französisches Sprichwort

There is only one way to save yourself: Sacrify your reputation.

cargo.site Stuff

some of the most beautiful documentaries are, at the core, a point of view of the author

Piero Di Silverio

Zähle jeden Tag als ein Leben für sich.

Seneca

Was von dem, war wir täglich tun, hat in der Ewigkeit wirklich Bestand?

sonnja genia

Intuitives Einssein.

Martin

No, I am not going to be an obedient partner.

Zaha Hadid

Unsere Wünsche sind Vorboten von Fähigkeiten, die in uns liegen.

J. W. von Goethe

Nicht müde werden, sondern dem Wunder leise, wie einem Vogel, die Hand hinhalten.

Hilde Domin

 
 

 

 

W-Sem [photo]BUCH

Aktuelle Informationen zum W-Seminar [photo]BUCH 2019/21.

What
When Oct 11, 2019 12:00 AM to
Dec 30, 2020 11:00 PM
Add event to calendar vCal
iCal

Treffen Q11-2 | 19.6.2020 - 13h, Werkraum Kunst

Unser nächstes Treffen:

Fr., 19. Juni 2020 (Plenumstreffen Q11/2, Woche nach den Pfingstferien).

WICHTIG:

1. Bringt eure Arbeits-Proben von eurem BUCH, Skizzen, Entwürfe, Farbstudien, Texte u. dgl. mit.

2. Bringt eure aktuelle GLIEDERUNG eurer Seminararbeit mit und am Ende der Gliederung auch euer aktuelles LITERATURVERZEICHNIS.

Eine Kopie bzw. einen Ausdruck eurer Haupt-Literatur bzw. eure Bücher als Haupt-Referenz sind ebenso bitte zur Ansicht und Kurz-Präsentation mitzubringen.

 



In Q11/2 ist der Kern der eigenen Arbeit die selbständige praktische und theoretische Arbeit am eigenen Buchprojekt. 
Benötigte Einzelbesprechungen sind bei Bedarf initiativ mit mir auszumachen.

zur INFO: Abgabe der Seminararbeit ist am Di, 10.11.2020 um 10 Uhr im Sekretariat (max. 12h)

Weitere Literatur für Wissenschaftliches Arbeiten:
georgpeez.de/wissenschaftliches-arbeiten/  



____
doku

Am 7. Februar 2020 besprechen wir die Noten 11/1 und arbeiten an unseren Buch-Seiten mit Zeichnung/Entwurf, Farben, Schere etc. - jeder bringt sein benötigtes Arbeitsmaterial an Stifen und Farben mit, dazu auch Nadel und Faden und benötigte Papierarten. 
Für das mögliche (Probe-) Buch bringt sich jeder nach Bedarf Papiere/Nadel+Faden und Coverpapiere mit.

Wir treffen uns wieder 13-14.30h im Werkraum. 

mögl. MAT: Cover-Papiere (z.B. 3 Vorschläge) für front- und back-Cover (!groß genug), Bleistifte versch. Härtegrade, Spitzer
am SGM vorhanden: Graukarton, Buchbinderleim, Pinsel, Buchbinder-Leinen (schwarz), Cutter/ Schere, Lineal, Holzplatten (MDF o.a.), Schraubzwingen (> Fundus Hausmeister-Werkstatt o. MakerLab Holzwerkstatt)  

Es ist wichtig, eine Bibliographie (mögliche Literatur - Bücher und Online-Literatur) und eine Gliederung für die schriftliche W-Seminar-Arbeit anzudenken und einen Arbeitsplan zu erstellen. 


Weitere Plenums-Treffen in Q11/1 und Q11/2:
Fr., 14. Februar 2020 | 
Der Referent über Narratives Erzählen, Herr Eckhard Dilssner, der schon viele (Dreh-)Buch-Workshops für professionelle Filmer geleitet hat, will kommen. (Raum Kunst III - gegenüber vom Werkraum)
Fr., 21. Feb 2020
 

 

W-Sem 

Die aktualisierte Information [photo]BUCH zum Seminar gibt richtungsweisenden Überblick.

P [photo]BUCH

Wir entwickeln Ideen für Bild und Text.
Eine Entscheidung über die Objektform der Endpräsentation der Einzelwerke in Bild und Text ist zu treffen: Box? Buch als Fadenheftung? Mit oder ohne UpDesign?

Minimal-Format ist DIN A6 bis Max. DIN A4.

Intensives Arbeiten und eigenständiges Ausprobieren verschiedener Techniken und Verfahrensweisen ist Voraussetzung für Qualität.

P Prototyp

opt Probeheftungen (leer)
Probe-Kopien (sw) oder Ausdrucke im Format von Bild und Text.

Recherche T P

Für Praxis und Theorie recherchieren wir "das eigene Thema". Vertieft und von diversen Blickwinkeln mit Blick auf verschiedene Persönlichkeiten.
Was kann das eigene Thema sein? Was ist mein Interesse? Künstler, Designer, Schriftdesigner und inhaltlich alles mögliche, was unsere Leidenschaft ist - Musiker, Videokünstler, HipHop-Tänzer, Schriftsteller, Physiker, Informatiker, Sportler, Biologen, Philosophen - kurz: Aspekte und Themen, die uns von Herzen beschäftigen und in unserem Buch zum Thema werden.

Echtes Interesse und intensives eigenständiges Recherchieren verschiedener Kunstwerke, Texte und Persönlichkeiten ist Voraussetzung für Qualität.

Übung Ty D: Schrift-Design von Slogans

myfonts.com u.a.

Übung Siebdruck:

Grundlagen in Siebdruck mit Schablonenschnitt und Photobelichtung.

T Seminararbeit

doku-Photos guter Qualität mit guter Ausleuchtung machen.
Schreiben anfangen
Erstes Layout anfangen.
TER Abgabe 05. November 2020, bis 10h im Sekretariat des SGM, Abgabe Bildwerke einzeln digital und Abgabe Seminararbeit als .pdf und als Original-Datei digital UND als print (Ausdruck).
Original-Datei kann sein: in LaTex, InDesign, scribus-Datei oder LibreOffice (odt), Microsoft PageMaker oder Microsoft Word (.docx)-Datei, Pages (on Mac) o. dgl. 

Layout der Seminararbeit

Für Anspruchsvolle: LaTeX, InDesign, scribus
sonst: LibreOffice Write, Microsoft PageMaker oder Word oder Pages (on Mac)  

Kontemplation und Reflexion

Ruhe dich aus und zeige Dir selbst Deine Arbeit. Was ist der Kern deiner Arbeit? Wo wird es spannend? Wo kannst du dir wertvolle Anregung holen? Passende Literatur mit prägnantem Inhalt - nimm dir Zeit, zu recherchieren. Und Deine praktische gestalterische Arbeit: Bist du begeistert? 
Für die Einleitung und Schlussbemerkung deiner Arbeit ist wichtig: 

  • Wie ist die Arbeit in Kunst und Literatur als auch philosophisch im göttlichen Universum einzuordnen? 
  • Wo ist die Stellung der Arbeit im internationalen gesellschaftlichen Diskurs? Ethisch? Politisch? Künstlerisch? Inhaltlich?

Dialog

Eigenständigkeit und Kontinuität im Dialog miteinander sind relevant für jeden Austausch und Beratung.

Skizzenbücher, Mappen oder sonstige eigene im Semester entstandene Arbeiten zur Besprechung und Würdigung der Leistungen sind mitzubringen. 

Ferner ist im Besten Fall eine eigene Einschätzung (Wertung/Notenpunkte) bei jeder Besprechung mitzuteilen.

Die Einzelberatung und gemeinsame Bewertung der Arbeiten ist Grundlage der Semesternote.

Die Deadline-Abgabe mit optionalem Punktabzug bei Nicht-Verfügbarkeit der Semesterarbeiten ist jeweils 1 Woche später.

NOTENPUNKTE

11-1 und 11-2 gibt es eine Semesternote.
12-1 zählt die Seminararbeit, Abgabe am ersten Dienstag nach den Herbstferien - 10h im Sekretariat
Die Abgabe ist digital als auch analog zu leisten.
In der digitalen Abgabe sind alle Einzelbilder und bearbeitbaren Original-Dateien abzugeben, dazu auch ein finales .pdf.

P (Praxis) zählt x 2, T (Seminararbeit) zählt einfach > Wertung "Seminararbeit" (dies dann als Gesamt-Wertung x 3 via OSK)
Präsentation: zählt einfach.
Die max. Gesamt 3 x 45 + 15 Punkte = 60 Punkte werden dann durch 2 geteilt > d.h. Max Wertung: 30 Punkte

Mögliche Themen für Seminararbeiten

Aus der Zielsetzung dieses Seminars ergibt sich zwingend, dass jeder “sein Thema” selbst findet, formulier und vorschlägt, um es dann gemeinsam im Plenum zu entwickeln. Der Prozess selbst stellt den Kern der Arbeit dar. Die Methode “künstlerisches [photo]Buch, ihre Erprobung und Reflexion, steht bei der Ausarbeitung im Vordergrund. Im folgenden einige Vorschläge für Themen mit inhaltlich polaren Bezügen:

  • ZEIT + zeitlos (Umgang mit Zeit)
  • Wahrheit + Gegenteil (Wahrnehmung und Sprache - Ehrlichkeit und ihre Nuancen)
  • Atem/Ruhe/Stille/Entspannung + Spannung/Geschwindigkeit
  • Wiederholung + Rhythmus (Musik und Trance, minimal Music, 12-Ton-Musik, Kulturen und Klangräume bzw. Harmonien)  
  • Konfrontation + Konflikt (Formulierung vs. Anpassung)  
  • Schönheit + Dissonanz (individuelle Aspekte von Schönheit/ Eigensinn/ Brechungen und Atmosphäre)
  • Kommunikation + Interferenzen (zeitliche und räumliche Überlagerungen)
  • Bild + DIAlog (Verstehen - Codierung/ Decodierung) 
  • imPULS + Choreographie (spontane/ geplante Bewegung, alleine und mit Mehreren)
  • NATURA + casa (Orte, Wetterlagen, Innenarchitektur)
  • aqua + cucina (Kulinarikfür Trinken und Essen)
  • binäres + reales UNIVERSUM (digitale und analoge Welt) 
  • Freunde + Fremde
  • Ritual + Routine
  • PUREs Leben vs. Müll: Refuse + Reduce 
  • Bewegung + Gegenbewegung
  • Die gesunde Mitte + das rechte Maß der Dinge  
  • Minimalistisch + Existenziell - die feinen Unterschiede  
  • moderat + radikal 
  • Realität + Illusion

weitere Themen nach Vorschlag der Schülerinnen und Schüler.

W-Seminararbeit | Stilblatt, Deckblatt

Unter sgmu.de > Schüler spezial > Oberstufe findet ihr das jeweils aktuelle Stilblatt und Deckblatt-Muster. 
vgl. sgmu.de/schueler-spezial/oberstufe  

Arbeitsschritte Seminararbeit Praxis + Theorie

01. Recherche einer Thematik
02. Recherche zur Literatur einer Thematik
03. Essay/ Treatment und Leitfragen zum Forschungsansatz
04. Strukturierung der Arbeit/ Gliederung
05. Sammlung guter Abbildungen
06. Bildunterschriften und Quellenangaben
07. Diskussion/ Resumée
08. Dokumentations-Photos
09. Überarbeitung und Textkürzung
10. Ausdrucksstil und Textübergänge
11. Lektorat
12. Präsentation des [photo]BUCHes (oder der BUCH-Serie)  
13. Präsentation der Seminararbeit + [photo]BUCH (Buch-Serie) im Plenum/ Prüfung

14. Doku BUCH/ Verwendungskontext/ Wettbewerbe Einreichung

Die (schriftliche) Seminararbeit hat eine Richtlänge von 10 Seiten für den Text-Teil, der aus Analyse-Teil und Dokumentation der eigenen Praxis besteht. Die Vollformat-Abbildungen für die erste und zweite Hälfte der Seminararbeit wird im Anhang hinten angefügt, gerne auch mit fortlaufenden Seitenzahlen.

Die Bildqualität der Abbildungen in der schriftlichen Seminararbeit, d.h. die Doku-Photos, Scans und recherchierten Bilder (google.com > tools > Size: Large) haben einen hohen Stellenwert. Die Bilder sind nocheinmal EXTRA in den gängigen Bildformaten abzugeben (.jpg, .png). 

Die Seminararbeit hat einen Analyse-Teil und einen Doku-Teil. Mit welchem der Teile man in die Seminararbeit einsteigt hat etwas mit der inhaltlichen Ausrichtung von Einleitung, Überleitung, Schluss zu tun und muss individuell entschieden werden.

Der Analyse-Teil soll etwas mit der eigenen praktischen Arbeit (dem [photo]BUCH) zu tun haben. Hier werden in der Regel die künstlerischen Referenzwerke gezeigt. z.B. 5-8 Werke, von denen 1-2 in Form einer detaillierten Werkanalyse beleuchtet werden. Man kann hier auch konkret die Analyse der Illustration eines vorhandenen Buches auswählen.
In begründeten Fällen kann es auch schlüssig sein, die Werkanalyse durch eine intensive theoretisch-philosophische Abhandlung von Begrifflichkeiten des Seminar-Themas zu ersetzen.

Der Doku-Teil zeigt die dokumentarischen eigenen Photos mit aussagekräftiger Bildunterschrift und reflektiert resümierend wesentliche Entwicklungsschritte des eigenen künstlerischen Prozesses mit Blick auf eine kritische Wertung und einordnung der eigenen Arbeit.

Abgabe Seminararbeit | 10. November 2020

Sucht euch baldmöglichst einen Lektor, der die Arbeit korrekturliest, zumindest auf Stil und Rechtschreibung. Rechtzeitiges Lektorat muss ca. 3-4 Wochen vor Abgabe geplant werden, der erste finale Probeausdruck sollte ca. 2 Wochen vor Abgabe erfolgen.

Abgabe ist am Di, 10.11.2020 um 10 Uhr im Sekretariat (max. 12h), im Original/print und digital auf USB mit den einzelnen Abbildungen extra. Achtet bei den Abbildungen der Doku-Photos auf sehr gute Qualität (Auflösung, Beleuchtung u.a.). Achtet bei den Abbildungen aus Recherche auf Quellenangaben im Dateinamen des jeweiligen Bildes und auf gute Bildqualität (Auflösung). Achtet bei den Abbildungen insgesamt in der Arbeit auf strenges Bild-Layout, gerne auch vollformatig im Anhang und denkt an aussagekräftige Bildunterschriften.  

Anmerkung: Die Arbeit ist in zweifacher Ausfertigung abzugeben: Sowohl das Buch in Scans mit guter Qualität als auch die Seminararbeit selbst ist digital auf einem Speichermedium mit dem Ausdruck der gebundenen Arbeit abzugeben.

Bewertet wird qualitätvoller Inhalt, stringente Strukturierung, Reduzierung auf Wesentliches und auf guten Ausdrucksstil und sprachliche Eleganz und Präzision sowie Vollständigkeit der Abgabe.

Korrekturzeichen | 
      A | Ausdruck (unpräzise, unpassend)  
      A/Stil | Ausdruck/Stil  
      A(U) | Ausdruck umgangssprachlich  
      Bezug? | Bezug falsch bzw. nicht klar formuliert  
      [Blitzpfeil] | Achtung! falsch  
      FA | Fachausdruck (fehlerhaft)  
      Frage! | Fragestellung beachten  
      Gr | Grammatik  
      I | Inhalt  
      L | Lesbarkeit  
      R | Rechtschreibung  
      Satz? | Satz unvollständig/ unverständlich  
      Sb | Satzbau  
      Sz | Satzzeichen  
      Stil | Formulierung inhaltlich unpräzise bzw. unpassend  
      [Text unterstrichen] | falsch
      [Text doppelt unterstrichen] | gänzlich falsch  
      Textfokus! | Textfokus in Unwesentliches entglitten  
      ungenau | Inhalt ungenau  
      -V- | unvollständig (Satz bzw. Inhalt)  
      -V- Begr. | Begründung fehlt  
      -V- Bsp | Beleg (Bsp.) fehlt  
      -V- Diff | Differenzierung fehlt (Inhalt)  
      -V- Erkl. | Erklärung fehlt  
      -V- Hyp | Hypothese (bzw. Schlussfolgerung) fehlt 
      Verallgemeinerung [Blitzpfeil] | unpassende Verallgemeinerung, undifferenzierte Betrachtung  
      Verabsolutierung [Blitzpfeil] | unpassende Verabsolutierung, undifferenzierte Betrachtung  
      Wdh | Wiederholung  
      ? | Inhalt unklar bzw. unbelegbar  

« August 2020 »
August
MoTuWeThFrSaSu
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
Netzwerk


Ableton Education_ableton.com.png


EFF Logo.png



EDUCarte_logo_educarte.fr.PNG


     
Arbeitskreis Digitale Kunstgeschichte_logo_digitale-kunstgeschichte.de.png




makerlab-murnau-logo-02-large_.png



lag neue medien_logo.png




DOK.education München_dokfest-muenchen.de.png